(4.69/5.00)
Kundenservice
Konto
0
Warenkorb
Tipps für den Aufbau deines Bodentrampolins!
03 maart 2023

Tipps für den Aufbau deines Bodentrampolins!

Hast du dich für eines unserer EXIT Bodentrampoline entschieden? Das bedeutet garantierten Springspaß für Kinder für die nächsten Jahre. Wie funktioniert das Eingraben eines Trampolins eigentlich? Und wie baut man so ein Trampolin auf? Mit den praktischen Tipps in diesem Blog wird das Ausheben einer Grube und der Aufbau deines Bodentrampolins zum Kinderspiel! 

Schritt-für-Schritt-Plan von EXIT Toys:

1. Eine gute Vorbereitung
2. Tipps zum Ausheben einer Grube
3. Aufbau des Bodentrampolins
4. Bringe dein Sicherheitszubehör an

 

EXIT Fakt:Ein Bodentrampolin wird auch Inground-Trampolin genannt. Du platzierst es über der Grube und die Beine des Trampolins ragen etwa zwanzig Zentimeter über den Boden hinaus. 

1. Gut vorbereiten

Überprüfe den Inhalt der Bestellung
Unsere Trampoline werden oft in mehreren Packstücken geliefert. Vergewissere dich, dass du alle Kartons erhalten hast und prüfe, ob du alle Teile hast. Mit der beiliegenden Anleitung ist das ganz leicht zu bewerkstelligen. Wenn ein Teil fehlen sollte, kannst du dich an unseren Kundenservice wenden. Dort hilft man dir gern. Ist alles vollständig? Los geht's!


Die richtige Stelle
Weißt du schon, wo du die Grube für das Bodentrampolin ausheben wirst? Bei der Auswahl des richtigen Platzes ist es ratsam, mindestens zwei Meter um das Trampolin herum freizuhalten. Wenn kein Zaun, keine Mauer, keine Wäscheleine und keine Äste in der Nähe sind, können die Kinder ungehindert die besten Sprünge machen. 
 
Prüfe, ob der Boden in deinem Garten zum Eingraben eines Trampolins geeignet ist. Eine lockere Bodenart wie Sand, Löss oder Tonsand ist ideal. Dieser Boden lässt das Regenwasser auf natürliche Weise abfließen und hinterlässt keine Wasserpfütze in der Grube. Hat dein Garten einen schwereren Boden, wie Lehm oder Torf? Dann ist es sinnvoll, Drainagerohre zu verlegen. So kann das Regenwasser aus der Grube abfließen und es wird verhindert, dass du beim Springen nasse Füße bekommst. 
 
Hol dir Hilfe für den Aufbau
Zusammen macht alles mehr Spaß, auch das Aufstellen eines Trampolins. Vor allem, wenn du dich für ein Bodentrampolin entschieden hast. Bitte deinen Partner, einen Nachbarn oder Freund, dir zu helfen. Das ist beim Zusammenbau der großen Teile und beim Spannen der Federn hilfreich. Zu zweit geht das Ausheben einer Grube auch viel schneller als allein.  

Weißt du übrigens schon, was du mit dem ausgehobenen Boden machen wirst? Kannst du ihn in deinem eigenen Garten entsorgen, kann jemand in deiner Nähe etwas damit anfangen oder wirst du ihn auf der Abfallentsorgungsstelle entsorgen? 
 
Miete einen Bagger
Es empfiehlt sich, einen Bagger für den Aushub zu mieten. Das spart dir eine Menge Zeit und Arbeit. Und Spaß macht es auch! Willst du es dir noch einfacher machen? Dann kann auch ein Landschaftsgärtner oder Bodenarbeiter diese Arbeit für dich erledigen. Er kann die Erde dann sofort entsorgen.

Tipps für den Aufbau deines Bodentrampolins!

2. Tipps zum Ausheben einer Grube

Hast du alle Vorbereitungen erledigt? Dann kannst du dich an die Arbeit machen und die Grube ausheben. Auf unserer Website und in der Anleitung findest du für jedes Bodentrampolin eine spezielle Grundrisszeichnung. Darin sind die richtigen Maße für die zu grabende Grube angegeben. Mit einem Maßband und einer Schnur von mindestens fünf Metern Länge ist es ganz einfach, die richtigen Maße für die Grube in deinem Garten festzulegen. 
 
Bitte beachte: Die Grubengrößen unterscheiden sich je nach Trampolin. Achte also genau auf die richtigen Maße für dein Trampolin. Dann grabe die perfekte Grube für dein EXIT Bodentrampolin. 

→ Es scheint offensichtlich: Für ein rundes Trampolin gräbst du ein rundes Loch, für ein rechteckiges Trampolin ein rechteckiges Loch. 

→ Grabe die Grube immer schalenförmig aus; dann bleibt die Grube stabil.

→ Achte darauf, dass der Boden, auf dem der Rahmen des Trampolins aufgestellt wird, immer eben ist: So kannst du sicher sein, dass das Trampolin einen festen Stand hat.

→ Hast du doch ein zu großes Loch ausgehoben? Lege dann ein Brett etwa 30–40 Zentimeter vom Rand entfernt in die Grube. Fülle diesen Teil mit Erde auf und stampfe ihn sehr fest. Arbeite dich so den gesamten Rand entlang. Jetzt kannst du den Boden nach den richtigen Maßen ausheben.

Tipps für den Aufbau deines Bodentrampolins!

3. Aufbau des Bodentrampolins

Der Rahmen

→ Lege der Übersichtlichkeit halber zuerst alle Teile für den Rahmen auf dem Boden aus. Befestige alle Oberrohre mit den Verbindungsstücken und bringe die unteren Füße an. Wenn du die Füße erst anbringst, wenn das Sprungtuch schon befestigt ist, herrscht bereits eine große Spannung auf dem Gesamtsystem und es ist schwierig, die Füße in den Rahmen zu bekommen. 

→ Bei einem rechteckigen Bodentrampolin erscheint der Rahmen zu groß für das Sprungtuch. Sobald du die Federn angebracht hast, wirst du feststellen, dass die Federn genau passen. 

 

Das Sprungtuch

→ Breite das gefaltete Sprungtuch aus und beginne mit dem Spannen der Trampolinfedern. 

→ Bei bestimmten rechteckigen Trampolinserien erhältst du vier Eckfedern, die kleiner sind als die anderen Federn. Bewahre sie getrennt auf; so kannst du sicher sein, dass du die richtigen Federn für die Ecken verwendest!  

→ Bei einigen runden Trampolinserien kannst du auf der Unterseite des Sprungtuchs sehen, dass die Schlaufen einiger Sprungfedern an vier Stellen anders genäht sind. Wenn du zuerst diese Federn und dann die Federn mit einer anderen Naht auf der gegenüberliegenden Seite befestigst, kannst du sicher sein, dass das Sprungtuch gerade im Rahmen sitzt. Dann kommst du am Ende nicht zu dem Schluss, dass du neu anfangen musst, weil du nur eine Feder falsch gesetzt hast.

→ Wie in der Anleitung beschrieben, ist es am besten, die Federn über Kreuz zu spannen. Auf diese Weise wird die Spannung auf dem Sprungtuch gleichmäßig verteilt. Wenn du die Federn nebeneinander anbringst, werden die letzten Federn möglicherweise überdehnt. Außerdem liegt das Sprungtuch dann nicht mehr optimal im Rahmen. 

→ Befestige zuerst die Federn am Stoff und benutze den mitgelieferten Federhaken, um sie zum Rahmen zu ziehen und einzuhaken. Mit dem Haken kannst du mehr Kraft aufwenden und beugst Verletzungen an den Fingern vor, wenn du dein Bodentrampolin aufbaust. 

 

EXIT-Tipp: Wollt ihr zu zweit arbeiten? Bestelle dir einen zusätzlichen Federhaken. Dann kommt ihr zu zweit zügig voran. Du willst das Trampolin sofort aufbauen? Dann kannst du auch eine Feder als Federhaken verwenden. 

 

Der Schutzrand
Sobald das Sprungtuch im Rahmen platziert ist, kannst du mit dem Anbringen des Schutzrandes fortfahren. Im Rand der Bodentrampoline befinden sich Belüftungslöcher, durch die die Luft beim Springen unter dem Trampolin entweichen kann. Außerdem hat der Rand Aussparungen für die Füße. Achte darauf, dass jeder Fuß des Trampolins eine solche Aussparung bekommt. Das Netz des Fußschutzsystems befestigst du an den Sprungfedern. Dadurch wird verhindert, dass die Füße zwischen die Federn geraten; so ist es viel sicherer. 

 

EXIT Tipp: Wenn du ein Silhouette Bodentrampolin hast, bringst du das Fußschutzsystem mit Nadel und Faden an. Du fädelst die Schnur durch jedes fünfte Loch im Netz (und überspringst dabei jedes Mal vier Löcher). Ziehe die Schnur regelmäßig fest. Wenn du das nicht tust, fehlt dir am Ende ein Stück Schnur. Wiederhole diese Schritte, bis du alles einmal umrundet hast. Schau dir unser Anleitungsvideo an, um zu sehen, wie das funktioniert. 

 

Die letzten Handgriffe
Du hast das Trampolin gemäß der Anleitung gebaut. Platziere es nun über der ausgehobenen Grube und befestige die unteren Füße mit den mitgelieferten Ankern im Boden. Dann steht das Trampolin so stabil wie ein Haus. Zum Schluss ziehst du die Schutzkante schön gerade und fixierst sie mit Erdankern im Boden.

Tipps für den Aufbau deines Bodentrampolins!

Bringe dein Sicherheitszubehör an

Jetzt, wo das Bodentrampolin zusammengebaut ist, kannst du mit dem Sicherheitsnetz weitermachen. Hast du ein EXIT Sporttrampolin? Dann kannst du diesen Teil überspringen, denn diese werden ohne Sicherheitszubehör geliefert. Überlege dir zuerst, wo der Eingang sein soll, damit du das Netz gleich beim ersten Mal richtig befestigen kannst. Wenn du die Schritte in der Anleitung des Sicherheitsnetzes befolgst, ist die Montage selbsterklärend. Wenn du das mit zwei (oder mehr) Helfern machst, ist das Netz im Handumdrehen aufgebaut! 
 
EXIT Fakt: Das Sicherheitsnetz eines rechteckigen Trampolins kannst du nur so anbringen, dass sich der Eingang an einer der langen Seiten befindet. Das hat mit den Befestigungsöffnungen des Netzes und mit dem Schutzrand zu tun. Es ist also nicht möglich, den Eingang auf der kurzen Seite zu montieren. 
 
EXIT Tipp: Bewahre die Anleitung deines Bodentrampolins sicher auf! Das ist hilfreich, wenn du ein neues Teil brauchst oder ein zusätzliches Zubehör bestellen willst, wie z. B. eine Trampolinabdeckung. In der Anleitung kannst du schnell sehen, welche Art von Trampolin du hast und welche Maße es hat. 

Mehr Informationen? Kontaktiere uns per Anruf, Mail oder Chat! 

Die Grube ist ausgehoben, das Trampolin steht: Die Arbeit ist getan! Dein EXIT Bodentrampolin ist bereit für den Einsatz. Ruf die Kinder: Es ist Zeit für die allerersten Sprünge! 
 
Brauchst du noch mehr Tipps zum Eingraben eines Bodentrampolins? Lies dann unseren Blog zu diesem Thema. Brauchst du mehr Hilfe beim Aufbau deines EXIT Bodentrampolins? Melde dich bei uns, unser Kundenservice hilft dir gerne weiter! Nimm einfach Kontakt mit uns auf. Das geht per Chatfunktion, telefonisch unter 0800 - 7246346 oder per E-Mail an info@exittoys.de. Wir helfen dir gerne weiter! 

Tipps für den Aufbau deines Bodentrampolins!
Geschrieben von: Geke
header.logo

Willkommen bei EXIT Toys!

Unsere Website verwendet Cookies. Wir verwenden funktionale, analytische und Tracking-Cookies, um den Verkehr auf unserer Website zu analysieren und Inhalte zu personalisieren. Dadurch können wir das Nutzungserlebnis auf der Website verbessern.

Durch Klicken auf 'Anpassen' können Sie mehr über die spezifischen Arten von Cookies erfahren und Ihre Präferenzen anpassen. Durch Klicken auf 'Alle Cookies zulassen' stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies anpassen

Notwendige Cookies sind erforderlich, um die Website funktionsfähig zu halten. Diese Cookies ermöglichen es unter anderem, dass Sie Bilder anzeigen, sich anmelden und bestellen können. Ohne diese Cookies ist dies nicht möglich.
Durch das Sammeln analytischer Cookies verstehen wir besser, wie unsere Website verwendet wird. Mit diesen Daten können wir unsere Website für eine optimale Benutzererfahrung anpassen. Die Erfassung dieser Daten erfolgt anonym.
Marketing-Cookies werden verwendet, um Besucher auf den verschiedenen besuchten Seiten zu verfolgen. Das Ziel besteht darin, diesen Benutzern relevante Informationen und Anzeigen anzuzeigen.
Anpassen
Alle Cookies zulassen
Auswahl zulassen
header.logo

Erhalte 5% Rabatt

Bleib über interessante Angebote und Neuigkeiten informiert!

Schließen
Anmelden