EXIT Toys nutzt Cookies​, um deinen Besuch auf unserer Website effizienter zu gestalten. Wenn du unsere Website ​weiter nutzt​, heißt das, du bist mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen
(4.70/5.00)
Kundenservice 0800 - 7246346
Konto
0
Warenkorb
Grünes Poolwasser durch Algen? Fünf Tipps für klares Wasser!
04 Juli 2022

Grünes Poolwasser durch Algen? Fünf Tipps für klares Wasser!

Woran liegt es, dass Poolwasser manchmal von einem Tag auf den anderen grün wird und was kann man am besten dagegen tun? In diesem Blog beantworten wir diese Frage und haben eine Reihe von Tipps zusammengestellt, mit denen dein Poolwasser schnell wieder schön klar wird. Dann kannst du im Nu wieder in deinem Pool dümpeln!

Die Ursache für grünes Poolwasser

Algen! Algen sind die am häufigsten vorkommende Ursache für grünes Poolwasser. Deshalb erklären wir dir in diesem Blog, wie du diese Organismen (oder Minipflanzen) am besten bekämpfen kannst. Genau wie wir selbst mögen auch Algen die Sonne. Sie nutzen das Sonnenlicht, um zu wachsen und sich zu vermehren. Hinzu kommt, dass bestimmte Witterungsbedingungen das Algenwachstum stimulieren, zum Beispiel Unwetter. Zum Glück hindert dich nichts daran, in grünem Wasser zu baden, denn es ist gesundheitlich vollkommen unbedenklich. Aber es ist sehr wohl ein Anzeichen dafür, dass das Badewasser nicht einwandfrei in Ordnung ist. Deshalb empfiehlt es sich, grünes Poolwasser zu vermeiden und die Wasserqualität zu verbessern.

Grünes Poolwasser durch Algen? Fünf Tipps für klares Wasser!

Von grünem und trübem zu klarem und sauberem Badewasser

Wenn du folgende Tipps beherzigst, wird und bleibt das Wasser wieder klar:

1. Sorge für eine einwandfreie Wasserqualität
2. Kontrolliere deine Filterpumpe
3. Füge dem Badewasser etwas Chlor hinzu
4. Sorge für minimale Sonneneinstrahlung
5. Entferne Grünbelag! 

Tipp 1: Sorge für eine einwandfreie Wasserqualität

Mit den EXIT 3-in-1-Teststreifen aus unserem EXIT Pool Starterset kannst du mühelos den Chlorgehalt, den pH-Wert und die allgemeine Alkalität des Wassers messen. Für eine gute Wasserqualität müssen diese drei Werte im richtigen Verhältnis zueinander stehen: Ohne oder mit der falschen Alkalität sackt der pH-Wert ab; und ohne oder mit dem falschen pH-Wert sackt der Chlorwert ab. Im Folgenden gehen wir etwas detaillierter auf diese Begriffe ein:

 

→ Die Alkalität entsteht durch alle im Pool enthaltenen Stoffe, die kleine Mengen an Säure neutralisieren können. Dadurch bleibt also das Verhältnis zwischen Chlor und pH-Wert ausgeglichen. Dies ist die Grundlage für gutes Poolwasser.

→ Der pH-Wert beziehungsweise der Säuregehalt des Wassers ist sehr wichtig für die Wirkung von Chlor. Wenn der pH-Wert nicht in Ordnung ist, wirkt auch das Chlor nicht optimal. Dann wird das Poolwasser nicht einwandfrei desinfiziert.

→ Chlor ist ein Desinfektionsmittel, das wichtig ist, um im Schwimmbad Bakterien abzutöten und Pilz- und Algenbildung zu verhindern.  

 

In unserem Blog zum Testen von Poolwasser findest du weitere Informationen über unsere Teststreifen! Indem du für eine konstant gute Wasserqualität sorgst, packst du das Problem sofort an der Wurzel.

Tipp 2: Kontrolliere deine Filterpumpe

Die Filterpumpe des Pools filtert Verschmutzungen aus dem Poolwasser und sorgt so für sauberes Wasser. Es ist wichtig, die Filterpumpe möglichst oft zu betreiben. Schmutz ist nämlich eine gute Nahrungsquelle für Algen. Hast du grünes Wasser? Lass die Pumpe dann unbedingt 24 Stunden pro Tag laufen. Möchtest du gern schwimmen, aber auch das Wasser gut reinigen? Lass die Pumpe dann gleich morgens einige Stunden laufen und schalte sie auch nach jedem Baden wieder ein paar Stunden ein.

 

Außerdem ist es wichtig, das Filtermaterial in der Filterpumpe regelmäßig zu reinigen oder zu ersetzen. Wenn das Badewasser trotz ausreichendem Betrieb der Pumpe nicht mehr gut sauber wird, kann es sein, dass das Filtermaterial keinen Schmutz mehr aufnimmt. Dann ist es an der Zeit, das Material zu reinigen oder zu ersetzen.

 

EXIT Tipp: Wusstest du, dass wir auch Filterwatten haben? Dieses nachhaltige Filtermaterial besteht aus sehr feinen Fasern, wodurch selbst kleinste Schmutzpartikel wie Sand und Algen abgefangen werden. Wir haben auch einen Blog über die Vorteile von Filterwatten in deiner Pool Filterpumpe geschrieben.

Tipp 3: Füge dem Badewasser etwas Chlor hinzu

Mit einem speziellen Chlorzusatz kannst du den Chlorgehalt innerhalb weniger Stunden wieder auf das gewünschte Level bringen. Dieser Chlorzusatz ist ein schnellauflösendes Desinfektionsmittel in Pulverform. Schädliche Bakterien werden sofort abgetötet und organisches Material verbrannt. Nach der Zugabe des Chlorschocks muss sich das Wasser allmählich regenerieren. Du kannst am besten rund zwölf Stunden lang nicht im Wasser schwimmen. Danach kannst du wieder genüsslich im frischen Poolwasser liegen.

Tipp 4: Sorge für minimale Sonneneinstrahlung

Ein echter Zwiespalt: Möchtest du lieber ein von der Sonne schön aufgewärmtes Poolwasser oder einen Pool ohne Algen? Die Sonne wärmt nämlich nicht nur das Poolwasser auf, sondern fördert mit ihrer Energie auch das Algenwachstum. Daher ist es ratsam, die Sonneneinstrahlung auf das Poolwasser an (extrem) heißen Tagen doch zu begrenzen.

 

→ Möchtest du weiter im Wasser spielen, aber die Sonneneinstrahlung vermindern? Dann ist dieses Sonnensegel die beste Lösung für dich.

→ Möchtest du das Poolwasser nach dem Baden möglichst gut vor Schmutz und Lichteinfall schützen? Dann ist diese Abdeckung ideal.

Grünes Poolwasser durch Algen? Fünf Tipps für klares Wasser!

Tipp 5: Entferne Grünbelag!

Oft bleibt noch ein wenig Grünbelag auf dem Boden oder an den Wänden des Pools zurück, wenn du selbst nichts dagegen unternimmst. Selbst wenn die Wasserwerte gut sind, sollte auch die Optik stimmen. Zum Beseitigen des Grünbelags gibt es nur eine einzige Lösung: Schrubben! Was bei einer noch gründlicheren Reinigung hilft, ist ein Bodensauger. Damit entfernst du mühelos den Schmutzbelag vom Boden und von den Wänden des Pools.

Die beste Lösung ist es, grünes Poolwasser zu verhindern

Wenn du diese Tipps beherzigst, ist das Badewasser wieder klar und sauber. Berücksichtige dabei, dass es manchmal einige Tage dauern kann, bis du das gewünschte Resultat erreicht hast. Anschließend genügt die entsprechende Pflege und das regelmäßige Testen der Wasserqualität. Denn es ist einfacher, grünes Poolwasser durch Algen zu vermeiden als es nach der Entstehung zu bekämpfen. Wenn du die Wasserqualität regelmäßig testest, bist du immer über die Wasserwerte auf dem Laufenden und kannst bei Bedarf eingreifen. So kannst du den ganzen Sommer lang klares und sauberes Poolwasser genießen!

Mehr Informationen? Kontaktiere uns per Anruf, Mail oder Chat!

Hast du Fragen zu unseren Pools? Melde dich bei uns, unser Kundenservice hilft dir gerne weiter! Nimm einfach Kontakt mit uns auf. Das geht per Chatfunktion, telefonisch unter 0800 - 7246346 oder per E-Mail an info@exittoys.de. Wir sind dir gerne behilflich, damit du schnell in den Genuss deines Badeabenteuers kommst! 

Grünes Poolwasser durch Algen? Fünf Tipps für klares Wasser!
Geschrieben von: Laura